Vision
Vision
Kontakt Impressum
Vision
Vision Home News Das Unternehmen Geschäftsfelder Referenzen Stellenangebote Vision
Vision
 

Vision Testkonzeption für ein Warenwirtschaftssystem im Handel

Projekt

Das Projekt ist Teilprojekt eines Projektes, das zum Ziel hat, die warenwirtschaftlichen HOST-Programme in die Systeme der Ziel-Systemlandschaft zu überführen, damit diese später auf dem Host abgeschaltet werden können. Das Projekt besteht aus 5 Teilprojekten, die ‚Stufen’ genannt werden. Die Stufe 2 beschäftigt sich mit den Bereichen SEP-Stammdaten und DSD (Duales System Deutschland) der warenwirtschaftlichen Hostabläufe. In dem Zielsytem sind bereits einige Stammdaten ähnlich dem heutigen Verfahren am HOST implementiert. Diese können für den Kunden zukünftig unverändert eingesetzt werden. Darüber hinaus werden weitere Verfahren und Ergänzungen benötigt, um den heutigen HOST-Stammdaten-Umfang im Zielsystem abbilden zu können.

Aufgabe

Ziel des Projektes ist es, die Datenbanken (Strukturen und Daten) und Programme der genannten Bereiche in der Ziel-Systemlandschaft nachzubilden und damit die Voraussetzungen für eine spätere Abschaltung auf dem Host zu schaffen. Für dieses Vorgehen galt es ein Testkonzept zu erstellen, dass ausgehend von einer Einführung in methodische Grundlagen eine Vorgehensweise zur Konkretisierung des Testvorhabens innerhalb unterschiedlicher Testphasen darstellt
  Ergebnis

Die Erreichung der projektspezifischen Ziele mussten durch definierte Tests nachgewiesen werden. Das Testkonzept beschreibt detailliert die zu dieser Zielerreichung notwendigen Testphasen gemäß des kundeneigenen Life-Cycle-Modells, die zum Einsatz kommende Testmethodik und definiert die erforderlichen Testobjekte sowie Testziele, mit denen eine Testabdeckung bezogen auf die definierten Projektziele messbar gestaltet werden kann. Über Testobjekt / Testzielverknüpfungen (Testmatrix) wurden, bezogen auf jede einzelne Testphase, konkrete Testfälle identifiziert und erstellt. Somit war eine eindeute Ermittlung des Testfallabdeckungsgrades möglich. Zur Vermeidung von Redundanzen bzw. Lücken bei der Testfallgestaltung erfolgte der Aufbau der Testfälle strikt methodisch. Die Methoden der Testfallgestaltung wurden im Testkonzept ausführlich dokumentiert. Das Testkonzept stellt ein einheitliches Sachverständnis aller Projektbeteiligter in Bezug auf die Teststrategie und das Testvorgehen sicher.
 
XING Facebook Twitter
 
 
Vision